Umwelteinwirkung durch Kältemittel

Umwelteinwirkung durch Kältemittel

Zum Erreichen der notwendigen Temperaturen beim Kühlen und Gefrieren muss dem Lagergut und dem Geräteinnenraum Wärme entzogen werden. Dazu macht man sich die Eigenschaft von Flüssigkeiten zunutze, die unter dem Einfluss von Wärme verdampfen, d. h. in den gasförmigen Zustand übergehen. Die in Kühl- und Gefriergeräten eingesetzten Flüssigkeiten verdampfen bei niedrigen Temperaturen und werden daher als “Kältemittel” bezeichnet.

Geschichte der Kältemittel

In den 80er Jahren wurden die heute als konventionelle Kältemittel bekannten Fluor-Kohlenwasserstoffe (FKW) als innovativste Weiterentwicklung gefeiert. Im Gegensatz zu den bis zu diesem Zeitpunkt eingesetzten Fluorchlor-Kohlenwasserstoffen (FCKW) waren die konventionellen Kältemittel ungefährlich für die Ozonschicht. FKW Kältemittel wurden nun seit Jahrzehnten forciert um den Ozonabbau zu stoppen, leider haben sie auch einen großen Nachteil - riesiges Treibhauspotential GWP.

FKW Kältemittel

+ kein Ozonabbaupotential
- hohes Treibhauspotential

FCKW Kältemittel

+ niedriges Treibhauspotential
- hohes Ozonabbaupotential

F-Gas Verordnung (EU) 517/2014

Deshalb wurde nun mit der revidierten F-Gas Verordnung (EU) 517/2014 auch FKW verboten. Ab 1.1. 2022 dürfen in der EU nur noch Geräte mit Kältemitteln mit einem GWP unter 150 verkauft werden. Das heißt Geräte mit konventionellen, umweltschädlichen Kältemitteln dürfen nicht mehr in Verkehr gebracht werden - R134a, R404a, R452a, R507a.

Nachhaltige Kühlung durch Natürliche Kältemittel

Seit einigen Jahren werden nun nichthalogenierte Kohlenwasserstoffe als Kältemittel eingesetzt, meist Isobutan (R600a), sowie Propan ( R290), Ethan (R170) oder CO2 (R744).

"Natürliche Kältemittel" (z.B. R290, R600a, R170, R744/CO2) enthalten weder Chlor noch Fluor und haben nur ein sehr geringes Treibhauspotenzial. Da Sie eine hervorragende Leistung haben, sind diese Kältemittel bei Kühl- und Gefriergeräten seit Anfang 2020 meist Standard. LIEBHERR hat bereits für mehr als 25 Jahren die Produktion auf natürliche Kältemittel umgestellt, seit 2008 werden Kühl- und Gefriergeräte ausschließlich mit natürlichen Kältmitteln ausgeführt.

FCKW- und FKW freie Kühlung

Einige Jahrzehnte später freuen wir uns über den nächsten Schritt mit den natürlichen Kältemitteln konnten die Nachteile der FKW und FCKW  Kältemittel beseitigt werden. Die neue Generation an Kältemitteln ist umweltschonend und darüber hinaus sehr effizient.

  • R744 (CO2) GWP 1
    Für Anwendungen von +5°C bis -75°C
    Nachteil: sehr hoher Betriebsdruck - kosten- und energieintensiv
  • R600a (Isobutan) GWP 3
    Für Anwendungen von +20°C bis -26°C
    Nachteil: begrenzte Leistungsfähigkeit
  • R290 (Propan) GWP 3
    Für Anwendungen von +10°C bis -40°C
    Nachteil: etwas höherer Energieverbrauch bei Kühlgeräten
  • R170 (Ethan) GWP 6
    Für Anwendungen von -20°C bis -100°C
    Nachteil: hoher Energiebedarf

Wofür steht GWP?

GWP ist die Abkürzung für „Global Warming Potential“, steht also für das Erderwärmungs- bzw. Treibhauspotenzial einer Substanz. Der GWP-Wert eines Kältemittels definiert dessen relatives Treibhauspotenzial in Bezug auf CO₂ (auch als CO₂-Äquivalent bezeichnet). Der Wert beschreibt die Erderwärmungswirkung über einen bestimmten Zeitraum, bei Kältemitteln in der Regel über 100 Jahre. Je höher also der GWP-Wert ist, desto klimaschädlicher ist die entsprechende Substanz.

Ein konkretes Rechenbeispiel:

Das CO₂-Äquivalent des verbreiteten Kältemittels R134a, auf einen Zeitraum von 100 Jahren betrachtet, ist 1430. Das bedeutet, dass ein Kilogramm R134a innerhalb der ersten 100 Jahre nach der Freisetzung 1.430 Mal so stark zum Treibhauseffekt beiträgt wie ein Kilogramm CO₂. Die Freisetzung von 1 kg R134a entspricht also der Freisetzung von 1.430 kg CO₂.

Super Effizient - niedrige Betriebskosten

Die Stromkosten steigen in Österreich seit Abkopplung vom Deutschen Energiemarkt fast um 100%. Ein wesentlicher Vorteil neben zuverlässiger Leistung - mit natürlichen Kältemitteln können Geräte um 15 bis 20 Prozent effizienter betrieben werden als mit herkömmlichen Kältemitteln.

Gute Nachrichten für die Umwelt und Ihre Geldbörse!

Die österreichische Kommunalkredit unterstützt die Anschaffung von effizienten Kühl- und Gefriergeräten mit attraktiven Förderungen. Nähere Infos finden Sie hier...

Bewusst einkaufen und biszu EUR 600,-- pro Gerät sparen - Wir unterstützen Sie gerne bei der Einreichung sämtlicher Unterlagen!

umweltfreundliche Kältemittel Klimaschutz

Tags: Technik, Umwelt
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Ultra-Tiefkühlschrank von Liebherr SUFsg 7001 Ultra-Tiefkühlschrank LIEBHERR SUFsg 7001
Inhalt 1 Stück
€ 11.830,00 * € 16.900,00 *
LCexv 4010 Liebherr Labor Kühlgefrierkombination LCexv 4010 LIEBHERR Kühl-Gefrierkombination
Inhalt 1 Stück
€ 2.159,20 * € 2.699,00 *
TIPP!
LIEBHERR MKv 3913 H63 mit H+H AluCool Schubladen MKv 3913 Medikamentenkühlschrank H+H AluCool...
Inhalt 1 Stück
€ 3.167,20 * € 3.959,00 *
TIPP!
Liebherr Medikamentenkühlschrank MKv 3913 MKv 3913 Liebherr Medikamentenkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 2.119,20 * € 2.649,00 *
TIPP!
MKv 3910 Liebherr Medikamentenkühlschrank MKv 3910 Liebherr Medikamentenkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 1.943,20 * € 2.429,00 *
TIPP!
LIEBHERR MKv 3910 H63 mit H+H AluCool Schubladen MKv 3910 Medikamentenkühlschrank H+H AluCool...
Inhalt 1 Stück
€ 2.983,20 * € 3.729,00 *
TIPP!
Liebherr MKUv 1613 Medikamenten Kühlschrank MKUv 1613 Liebherr Medikamentenkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 1.647,20 * € 2.059,00 *
TIPP!
Liebherr GKv 6410 Umluftkühlschrank GKv 6410 Liebherr Umluft Kühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 1.203,77 * € 1.649,00 *
TIPP!
FKUv 1610 Liebherr Unterbau Kühlschrank FKUv 1610 LIEBHERR Unterbau Umluftkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 634,37 * € 869,00 *