Was bedeutet GxP

Was bedeutet GxP?

GxP bezieht sich auf eine Reihe von Richtlinien und Standards, die verwendet werden, um die Qualität und Integrität von Produkten, Prozessen und Systemen in regulierten Branchen zu gewährleisten. Der Begriff „GxP“ wird verwendet, um eine Vielzahl von Richtlinien und Standards zu beschreiben, die in verschiedenen Branchen und Kontexten verwendet werden. Einige gängige Beispiele für GxP-Richtlinien und -Standards sind:

Gute Herstellungspraxis (GMP):

GMP-Richtlinien werden verwendet, um sicherzustellen, dass Produkte wie Arzneimittel und Medizinprodukte konsequent nach den für ihre beabsichtigte Verwendung geeigneten Qualitätsstandards hergestellt und kontrolliert werden.

Was versteht man unter GMP?

GMP steht für Good Manufacturing Practice. Es bezieht sich auf die Richtlinien und Standards, die verwendet werden, um sicherzustellen, dass Produkte, einschließlich Arzneimittel und Medizinprodukte, konsequent nach den für ihren Verwendungszweck geeigneten Qualitätsstandards hergestellt und kontrolliert werden. Es ist ein fortlaufender Prozess, der eine kontinuierliche Verbesserung und Überprüfung erfordert.

Die GMP-Richtlinien decken alle Aspekte des Produktionsprozesses ab, einschließlich Rohstoffbeschaffung, Produktionsanlagen und -ausrüstung, Schulung und Hygiene der Mitarbeiter, Handhabung und Lagerung von Produkten sowie Qualitätskontrolle und -tests.

Die GMP-Richtlinien sollen dazu beitragen, dass die Produkte für ihre beabsichtigte Verwendung sicher und wirksam sind. Sie werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, darunter Pharmazeutika, Medizinprodukte sowie die Lebensmittel- und Getränkeproduktion. In der Pharma- und Medizinprodukteindustrie wird die GMP-Compliance in der Regel von Regulierungsbehörden wie der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) und der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) verlangt, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte zu gewährleisten.

Die Regulierungsbehörden aktualisieren und überarbeiten die Standards laufend, um den neuesten Fortschritten in Technologie und Branchenpraktiken Rechnung zu tragen. Die Einhaltung der GMP-Richtlinien ist wichtig, um die Qualität und Sicherheit von Produkten insbesondere von Arzneimitteln zu gewährleisten.

Gute Laborpraxis (GLP):

GLP-Richtlinien werden verwendet, um sicherzustellen, dass nichtklinische Laborstudien, wie sie zur Bewertung der Sicherheit von Chemikalien, Arzneimitteln und Medizinprodukten durchgeführt werden, konsistent, zuverlässig und wissenschaftlich fundiert durchgeführt werden.

Was versteht man unter GLP?

GLP steht für Good Laboratory Practice. Es bezieht sich auf die Richtlinien und Standards, die verwendet werden, um sicherzustellen, dass nichtklinische Laborstudien, wie sie zur Bewertung der Sicherheit von Chemikalien, Arzneimitteln und Medizinprodukten durchgeführt werden, konsistent, zuverlässig und wissenschaftlich fundiert durchgeführt werden. Die GLP-Richtlinien decken alle Aspekte des Laborstudienprozesses ab, einschließlich Studienplanung, Durchführung, Berichterstattung und Archivierung.

Die GLP-Richtlinien sollen dazu beitragen, dass Laborstudien zuverlässig, reproduzierbar und wissenschaftlich fundiert sind und auf die Ergebnisse der Studien vertraut werden kann. Sie werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, darunter Pharmazeutika, Medizinprodukte und chemische Fertigung. In der Pharma- und Medizinprodukteindustrie wird die GLP-Compliance in der Regel von Aufsichtsbehörden wie der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) und der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) verlangt, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte zu gewährleisten.

Die GLP-Richtlinien werden regelmäßig aktualisiert und überarbeitet, um den neuesten Fortschritten in Technologie und Branchenpraktiken Rechnung zu tragen. Die Einhaltung der GLP-Richtlinien ist wichtig, um die Qualität und Zuverlässigkeit von Laborstudien zu gewährleisten, und es ist ein fortlaufender Prozess, der eine kontinuierliche Verbesserung und Überprüfung erfordert.

Gute klinische Praxis (GCP):

GCP-Richtlinien werden verwendet, um sicherzustellen, dass klinische Studien, die zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit von Arzneimitteln und Medizinprodukten durchgeführt werden, auf konsistente, zuverlässige und wissenschaftlich fundierte Weise durchgeführt werden.

Gute Vertriebspraxis (GDP):

GDP-Richtlinien werden verwendet, um sicherzustellen, dass pharmazeutische Produkte so gelagert, transportiert und gehandhabt werden, dass ihre Qualität und Integrität erhalten bleibt.

Was versteht man unter GDP?

Die Abkürzung GDP steht für Good Distribution Practice. Sie bezieht sich auf die Richtlinien und Standards, die verwendet werden, um sicherzustellen, dass pharmazeutische Produkte so gelagert, transportiert und gehandhabt werden, dass ihre Qualität und Integrität erhalten bleiben. Die GDP-Richtlinien decken alle Aspekte des Verteilungsprozesses ab, einschließlich Lager- und Handhabungsbedingungen, Transportbedingungen sowie Qualitätskontrolle und Dokumentation.

Die GDP-Richtlinien sollen dazu beitragen, dass pharmazeutische Produkte so gelagert, transportiert und gehandhabt werden, dass ihre Qualität und Wirksamkeit erhalten bleibt. Sie werden in der pharmazeutischen Industrie verwendet, um sicherzustellen, dass die Produkte auf dem richtigen Temperatur- und Feuchtigkeitsniveau gehalten werden und dass sie während des Verteilungsprozesses nicht beschädigt oder kontaminiert werden. In der Pharmaindustrie wird die Einhaltung des GDP in der Regel von Regulierungsbehörden wie der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) und der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) verlangt, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte zu gewährleisten. In Österreich ist hierfür die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zuständig.

Wie alle anderen Richtlinien wird auch der GDP Standard regelmäßig aktualisiert und überarbeitet, um den neuesten Fortschritten in Technologie und Branchenpraktiken Rechnung zu tragen. zB Lagerung, Lieferung und Verabreichung der Covid Impfstoffe. Die Einhaltung der GDP-Richtlinien ist wichtig, um die Qualität und Wirksamkeit von pharmazeutischen Produkten zu gewährleisten.

Die GxP-Richtlinien werden also in einer Vielzahl von Branchen verwendet, darunter in der Pharmazeutika- bzw. Medizinprodukte-Fertigung sowie die Lebensmittel- und Getränkeproduktion. Dadurch bleibt die Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte gewährleistet.

GxP konforme Kühlgeräte

Kühlgeräte der Liebherr Mediline Serie erfüllen alle Anforderungen der verschiedenen GxP STandards und eignen sich besonders für die Aufbewahrung von Medikamenten und anderen sensiblen Stoffen. Sie sind robust, zuverlässig und bieten eine optimale Lösung für die sichere Aufbewahrung in vielen Branchen.

Was ist Ihr Plan B?

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ein Plan B für den Fall von Netzausfällen sollte unbedingt Teil Ihrer Vorbereitungen sein. Zum Schutz Ihrer Arbeit zum Beispiel Laborproben, empfehlen wir die Verwendung von Phasenwechselmaterialien (PCM).

Die von MED-Depot.at entwickelten ThermoProtect PCM-Akkus sind die perfekte Lösung für alle Ihre Labor Kühlgeräte. Sie werden einfach in das vorhandene Kühlgerät eingeschoben und unterstützen im Normalbetrieb die Kühlung, was zu einer höheren Temperaturkonstanz und mehr Effizienz bei wesentlich geringerem Stromverbrauch führt. Im Notfall also während eines Netzausfalls oder einer Gerätestörung sorgen die Akkus dafür, dass die Temperatur im Kühlgerät für einen längeren Zeitraum gehalten wird. So gewinnen Sie wertvolle Zeit zum Reagieren. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen PCM-Lösungen für Ihre Anwendungen und machen Sie Ihre Kühlgeräte noch effizienter und vor allem sicherer.

MED-Depot.at ThermoProtect-PCM

PCM Akkus für verschiedene Anwendungen:

  • +2°C bis +8°C für Impfstoffkühlschränke
  • +3°C bis +6°C für Blutlager Kühlgeräte
  • -25°C bis -15°C für Labor- und Medikamentengefrierschränke
  • -35°C bis -30°C für Plasmalagerschränke

Sie wollen mehr über den Einsatz von Phasenwechselmaterialien zur Verwendung in Ihren Labor- bzw. Medikamentenkühlschränken erfahren, dann lesen Sie in unserem Beitrag wie man Phasenwechselmaterialien in Kühlgeräten einsetzen kann.

Kontaktformular

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontaktformular
Vorname*
Nachname*

E-mail*

Telefon

Betreff*

 

Tags: Technik
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Ultra-Tiefkühlschrank von Liebherr SUFsg 7001 Ultra-Tiefkühlschrank LIEBHERR SUFsg 7001
Inhalt 1 Stück
€ 13.992,00 * € 17.200,00 *
TIPP!
LIEBHERR SUFsg 5001-70 Ultra-Tiefkühlschrank LIEBHERR SUFsg 5001
Inhalt 1 Stück
€ 12.879,00 * € 15.900,00 *
TIPP!
LIEBHERR SUFsg 5001 H72 LIEBHERR SUFsg 5001 H72 Ultra-Tiefkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 14.742,00 * € 18.200,00 *
TIPP!
LIEBHERR SUFsg 7001 Ultratiefkühlschrank mit Wasserkühlung LIEBHERR SUFsg 7001 H72 Ultra-Tiefkühlschrank
Inhalt 1 Stück
€ 16.038,00 * € 19.800,00 *
TIPP!
LIEBHERR MediLine Gefrierschrank LGPv 1420 LIEBHERR LGPv 1420 Mediline Gefrierschrank
Inhalt 1 Stück
€ 7.224,15 * € 8.499,00 *
TIPP!
LIEBHERR Medline Gefrierschrank LGPv 8420 LIEBHERR LGPv 8420 Mediline Gefrierschrank
Inhalt 1 Stück
€ 6.374,15 *